4 Karteikarten Apps mit denen du überall lernen kannst

Das Lernen mit Karteikarten ist eine einfache, aber effektive Lernmethode. Das Prinzip kennt jeder: Man nimmt sich einen Stapel beschreibbarer Karten, notiert Frage und Antwort auf jeweils einer Seite und prüft sich dann so lange ab, bis man eine gewisse Anzahl an Wiederholungen ohne Fehler geschafft hat. In diesem Artikel zeige ich dir 4 Apps mit denen du deine Karteikarten jederzeit bei dir hast.

Das Lernen mit Karteikarten wird durch Apps nochmal deutlich attraktiver. Einmal eingetragen, kannst du deine Karten überall hin mitnehmen. Das erlaubt dir jede noch so kleine Wartezeit, wie z.B. in der U-Bahn oder dem Bus, für das Lernen zu nutzen. Meistens hast du sogar die Möglichkeit deine Kartensets mit anderen zu teilen, um gemeinsam als Team oder Lerngruppe daran zu arbeiten.

Ich habe mir ein paar kostenlose Karteikarten Apps angesehen und möchte dir vier davon kurz vorstellen.

Quizlet

Quizlet Startseite
Quizlet Startseite

Quizlet hat eine sehr intuitive Benutzeroberfläche. Nach dem Login findet man sich schnell zurecht und die ersten Karteikarten hat man in kürzester Zeit erstellt. Die Plattform bietet auch die Möglichkeit Schaubilder in Kartensets hochzuladen, die dann mit Begriffen bzw. Definitionen beschriftet werden können. Im Lernmodus muss man dann die Begriffe im Bild richtig zuordnen.

Eine Funktion, die ich persönlich sehr schätze, ist der Import/Export von Karteikarten. Damit ich einfach zwischen verschiedenen Tools wechseln kann, schreibe ich meine Karten gerne in einem Google Sheet vor. Eine Import-Funktion ist da natürlich sehr nützlich. Das Importieren ist recht einfach: Man markiert die beiden Spalten für Vorder- und Rückseite, fügt sie in das Import-Tool von Quizlet wieder ein und schon stehen deine Karten in Quizlet zur Verfügung.

Zwar hat man in der kostenlosen Version nicht besonders viele Gestaltungsmöglichkeiten bei den Karten, aber die verfügbaren Optionen sollten für die meisten Zwecke ausreichen. Mehr Funktionen wären mit einem Abo von Quizlet Plus möglich (Hintergrundfarbe, unterstrichener oder kursiver Text, …).

Wenn man langfristig mit anderen Personen für ein Fach lernen möchte, dann bieten sich sogenannte “Kurse” an. Dort können alle eingeladenen Mitglieder gemeinsam an Lernsets arbeiten.

Im Lern- bzw. Testmodus gibt es mehrere Abfragemöglichkeiten. Die klassische Variante: Es wird die Vorderseite einer Karte gezeigt und du überlegst dir die Antwort bzw. was auf der Rückseite steht. Anschließend drehst du die Karte um, vergleichst den Inhalt mit deiner Vermutung und gibst an ob du richtig oder falsch gelegen bist. Es gibt auch die Möglichkeit sich Karten via Computerstimme vorlesen zu lassen.
Neben der klassischen Abfrage gibt es auch noch drei weitere Methoden:

  • Antworten als Freitext (auch in spielerischer Form, bei der man Asteroiden abwehren muss)
  • Multiple-Choice-Fragen
  • Zuordnen von Antworten
Spielerisches Abfragen der Karteikarten: Um zu gewinnen, musst man die Fragen schneller beantworten als der Asteroid herunterstürzt.

Eine weitere Funktion von Quizlet ist das Bereitstellen deiner Karteikarten in einem druckfertigen PDF:

  • Einzeln zum Ausschneiden
  • In Tabellenform oder als Glossar
  • Als Test mit Fragen zum Zuordnen, Multiple-Choice-Fragen und Richtig/Falsch-Fragen

Abgesehen von den Kursen, in denen man gemeinsam an mehreren Sets arbeitet, können Lernsets auch einzeln geteilt und so anderen Personen zugänglich gemacht werden werden.

Neben der kostenlosen Version noch zwei Abos: Quizlet Plus und Quizlet Go. Details dazu findest du hier.

Die wichtigsten Punkte:

  • Import/Export-Funktion
  • Kartsets können mit anderen geteilt und ohne Registrierung gelernt werden
  • In Kursen können sich eingeladene Personen austauschen und gemeinsam an Lernsets arbeiten
  • Schaubilder mit Notizen
  • Verschiedene Druckmöglichkeiten von Karteikarten
  • Spielerisches Abfragen

BrainYoo

brainyoo Startseite
BrainYoo Startseite

Die Benutzeroberfläche von BrainYoo ist zwar nicht ganz so intuitiv wie die von Qiuzlet, aber immer noch vollkommen ausreichend.

BrainYoo bietet einen Shop in dem man fertige Karteikartensets für verschiedene Ausbildungen, Sprachen und Studienrichtungen kaufen kann. Für Interessierte stehen einige dieser Sets Gratis als Demo zur Verfügung.

In Brainyoo können Karten via WYSIWYG-Editor formatiert werden und auch das Einfügen von Bildern und Audio-Dateien ist erlaubt. Eine sehr nützliche Funktion sind die “Eselsbrücken”: Man kann zu jeder Karte eine Eselsbrücke, in Form von Text/Bild/Ton, angeben, die einem anschließend beim Lernen aushilft, wenn die Lösung einfach nicht einfallen will.
Ein Import und Export von Karten ist, zumindest in der kostenlosen Version, leider nicht möglich.

Kartensets können in Brainyoo geteilt werden, aber erfordern einen Account um darauf zugreifen zu können.

In der kostenlosen Version wird im Lernmodus jeweils die Vorder- oder Rückseite einer Karte gezeigt und man kann sie entweder via Freitext beantworten oder umdrehen und dann angeben ob man richtig lag.

Lernmodus

Die wichtigsten Punkte

  • WYSIWYG-Editor (inkl. Bilder und Audio)
  • Eselsbrücken
  • Online-Shop mit fertigen Kartensets
  • Karteikarten können mit anderen Benutzern geteilt werden (Registrierung notwendig)

Repetico

repetico Startseite
Repetico Startseite

Auch in Repetico können Karten via WYSIWYG-Editor bearbeitet werden und der Einsatz von Medieninhalten (Bilder, Audio, Youtube-Videos) ist ebenfalls möglich.

Lernsets können mit anderen (registrierten) Benutzern geteilt werden. Sehr interessant ist die Möglichkeit Diskussionen, welche für die freigegebenen Benutzer zugänglich und kommentierbar sind, zu erstellen. Dadurch wird das gemeinsame Arbeiten an Kartensets kinderleicht.

Für Lehrende gibt es die Möglichkeit Kurse anzulegen. Dort kann der Kursleiter dem Kurs Kartensets zuweisen, Schüler einladen und deren Lernfortschritt im Auge behalten.

Repetico besitzt neber einer Import/Export-Funktion für Karten auch einen Shop, in dem man fertige Lernsets kaufen kann.

Im Lernmodus gibt es neben der klassischen Abfrage, bei der man angibt ob man mit seiner Vermutung richtig lag oder nicht, auch die Möglichkeit mit Freitext-Antworten oder Multiple-Choice-Fragen zu lernen.

Lernmodus von Repetico

Der Lernmodus hat auch eine spielerische Komponente: Durch das Lernen mit deinen Sets sammelst du Punkte und kannst dich mit anderen Benutzern in einer Topliste messen.

Grundsätzlich ist Repetico kostenlos nutzbar, bietet aber auch auch eine PRO Version an. Details dazu findest du hier. Der größte Nachteil der kostenlosen Version ist die Obergrenze von maximal zwei Kartensets pro Benutzer.

Die wichtigsten Punkte

  • WYSIWYG-Editor (inkl. Bilder, Audio und YouTube)
  • Online-Shop mit fertigen Kartensets
  • Karteikarten können mit anderen Benutzern geteilt und gemeinsam verwaltet werden (Registrierung notwendig)
  • Kurse, in denen Lehrer mit ihren Schülern arbeiten können
  • Verschiedene Druckmöglichkeiten von Karteikarten
  • In der kostenlosen Version maximal 2 Sets

Card2Brain

card2brain Startseite
Card2Brain Startseite

Auch in Card2Brain können Karteikarten mithilfe eines WYSIWYG-Editor, inklusive Formeln mit LaTeX sowie Bilder und Audio, bearbeitet werden. Zusätzlich können pro Karte auch unterschiedliche Lernhilfen angegeben werden (Phonetics, Ergänzung, Beispielsatz und/oder Lösungshilfe).

Eine Import-Funktion die auf CSV-Dateien basiert, steht ebenfalls zur Verfügung.

Die erstellten Sets (maximal 5 in der kostenlosen Version) können mit anderen (registrierten) Benutzern geteilt werden.

Im Lernmodus gibt es neben der klassischen Abfrage der Karten, auch die Möglichkeit mit Freitext-Antworten oder Multiple-Choice-Fragen zu arbeiten.

So wie es bei einigen der vorigen Tools schon der Fall war, bietet auch Card2Brain einen Onlineshop an, in dem fertige Lernkarten-Sets gekauft werden können.

Grundsätzlich kann man mit einer kostenlosen Version gut, aber etwas eingeschränkt, arbeiten. Mit einem Abo würden weitere Funktionen freigeschalten und Grenzen, wie bspw. die Obergrenze von 5 Sets, aufgehoben werden. Infos zu den Abo-Versionen findest du hier.

Karteneditor

Vorteile

  • WYSIWYG-Editor (inkl. Bilder, Audio und LaTeX)
  • Lernhilfen wie Eselsbrücken
  • Online-Shop mit fertigen Kartensets
  • Karteikarten können mit anderen Benutzern geteilt und gemeinsam werden (Registrierung notwendig)
  • In der kostenlosen Version maximal 5 Sets
card2brain Lernkarten
Preis: Kostenlos+
‎card2brain Lernkarten
Preis: Kostenlos+

Fazit

Mein aktueller persönlicher Favorit ist Quizlet. Ich arbeite gerne mit Google Drive und nutze Google Sheets um mir meine Karteikarten zu erarbeiten. Mit Quizlet kann ich die einfach mit Copy & Paste importieren und hab sie überall zum lernen am Smartphone dabei.

Ich empfehle dir jedem der Tools eine Chance zu geben und zu testen, mit welchem du am besten arbeiten kannst. Wenn möglich, natürlich vor der Prüfungszeit damit du keine Zeit durch einen Wechsel auf ein anderes Tool verlierst.

Ich hoffe, dass du diesen Artikel interessant gefunden hast!
Solltest Fragen, Wünsche oder Feedback haben, hinterlasse mir einfach ein Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht mit dem Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar