10 Tipps für das Lernen einer neuen Sprache

Eine internationale Karriere, Interesse für eine Kultur oder einfach ein anstehender Sommerurlaub. Es gibt viele Gründe warum man eine neue Sprache lernen möchte. Wenn du nicht gerade ein Sprachgenie bist, wirst du dafür auch einiges an Zeit benötigen. Deshalb ist die richtige Motivation ein wichtiger Faktor damit du auch in schwierigen Momenten nicht aufgibst.

Dieser Artikel soll eine Starthilfe sein, wenn du planst eine neue Sprache zu lernen. Ich hoffe, dass du den ein oder anderen Tipp daraus für dich mitnehmen kannst. Falls du etwas vermisst, lasse es mich gerne wissen. Nutze dafür einfach dieses Kontaktformular oder schreibe mir eine E-Mail an nico@besser-lernen.blog.

Was motiviert dich?

Beginne damit, dir bewusst zu machen, aus welchem Grund du die Sprache lernen möchtest. Ein konkretes Ziel vor Augen wird dir helfen deine Motivation aufrechtzuerhalten. Wenn du weißt, wofür du die Sprache lernst, hat das auch weitere Vorteile: Du kannst dich beim Lernen erstmal nur auf die wesentlichsten Vokabel konzentrieren. Ein Bewerbungsgespräch bei einem internationalen Hersteller von Elektromotoren wird andere Vokabel voraussetzen, als ein gemütlicher Sommerurlaub in Italien.

Wieviel Zeit steht dir zur Verfügung?

Du musst auch feststellen wie viel Zeit dir für das Lernen zur Verfügung steht bzw. wie viel Zeit du dir nehmen möchtest. Dementsprechend kannst du dann auch deine Erwartungshaltung anpassen. Eine neue Sprache zu lernen braucht regelmäßige Übung und Wiederholung. Je mehr Zeit dir dafür zur Verfügung steht, desto schneller wirst du die neue Sprache beherrschen. Blockiere dir Slots in deinem Terminkalender, erarbeite einen Lernplan und/oder mache das Lernen zu einer täglichen Routine.

Tipps, um eine neue Sprache zu lernen

Tipp #1: Das Gelernte einsetzen

Das Lernen einer neuen Sprache unterscheidet sich in manchen Punkten nicht vom Lernen anderer Themen wie zum Beispiel Elektronik. In beiden Bereichen ist es sehr hilfreich, wenn man das gelernte Wissen direkt einsetzen kann. Im besten Fall sogar mit unmittelbarem Feedback.

Versuche Gleichgesinnte zu finden mit denen du dich austauschen kannst. Abgesehen von der Übung, trägt das gemeinsame Lernen auch zur Motivation bei. Du kannst dich auf diversen Online-Plattformen auch nach einem Tandempartner umsehen. Ein Tandempartner ist eine Person welche die Sprache beherrscht die du lernen möchtest, während du gleichzeitig jene Sprache sprichst, die der Tandempartner lernen möchte. So könnt ihr euch gegenseitig bei eurem Vorhaben unterstützen.

Solltest du keine Lernpartner finden, kannst du alternativ auch selbst Dialoge führen.


Tipp #2: Nutze deine Kreativität

Lernen muss nicht langweilig sein. Besonders nicht, wenn es um eine Sprache geht. Du könntest einen Comic gestalten, Lieder komponieren, Geschichten schreiben… Alles ist erlaubt, solange es dir Spaß macht und du dabei die neue Sprache einsetzen kannst.


Tipp #3: Lerne so früh wie möglich, Fragen zu stellen

Sobald du Fragen stellen kannst, hast du ein sehr wertvolles Werkzeug zur Verfügung. Du kannst Gespräche nutzen um deine Aussprache oder deine Vokabel zu hinterfragen:

  • Kann man das so sagen?
  • Wie würdest du das sagen?
  • Was ist das richtige Wort für …?

Tipp #4: Unternimm eine Reise

Dieser Tipp ist zwar kosten- und zeitintensiv, aber dafür auch sehr effektiv. Wenn du beispielsweise Italienisch lernen möchtest und nach Italien reist, bist du nicht nur ständig von der Sprache umgeben, sondern auch von der Kultur, dem Essen, der Landschaft und allem was dazu gehört.

Es gibt auch eigene Agenturen die Sprachreisen vermitteln in denen du eine Reise mit Sprachkursen kombinieren kannst. ef.de ist ein Beispiel.


Tipp #5: Sei mutig

Habe keine Angst die neue Sprache auch in Gesprächen einzusetzen. Je häufiger, desto sicherer wirst du im Umgang damit. Es ist ganz normal, dass du erstmal Fehler machen wirst, aber das sollte dich nicht davon abhalten. Notiere dir Fehler oder Themen die dir schwer fallen. Das sind direkte Hinweise darauf, wo du dich noch verbessern kannst.

Ein paar Möglichkeiten eine neue Sprache zu üben:

  • (Sprach-)Reisen
  • Falls du Zocker bist: Fremdsprachige Server in Mehrspieler-Spielen
  • Meetups/Sprachtreffen (bitte nicht alleine bzw. nur an öffentlichen Orten, wenn du die Person(en) nicht kennst)

Tipp #6: Integriere die Sprache in deinen Alltag

Umgebe dich damit. Versuche so viele Berührungspunkte wie möglich in deinem Alltag zu schaffen. Ein paar Beispiele:

  • Ändere die Spracheinstellungen auf deinem Smartphone oder Handy
  • Schaue Filme und Serien mit entsprechenden Untertiteln
  • Zeitungen und Bücher in der jeweiligen Sprache
  • Podcasts
    • Tipp: Auf audible.de gibt es jede Menge fremdsprachige Hörbücher, um Sprachen zu lernen

Tipp #7: Beschäftige dich mit der Kultur

Wenn du Japanisch lernen möchtest, probiere auch japanisches Essen, informiere dich über die Geschichte Japans, berühmte Persönlichkeiten und so weiter. Ein Interesse für die Kultur wird dir dabei helfen ein Verständnis für den Kontext zu schaffen, in dem sich die Sprache entwickelt hat. Das ist auch nützlich, wenn es um Dinge wie Gepflogenheiten geht.


Tipp #8: Besuche Sprachunterricht

Du kannst auch einen Sprachkurs besuchen. Es gibt viele Universitäten, Volkshochschulen und private Institute die Kurse auf verschiedenen Niveaus anbieten. Der Vorteil ist, dass man hier in einer Gemeinschaft lernt und bei Unklarheiten sofort nachfragen kann. Das vorgegebene Lerntempo, sowie der Lernstoff sind in diesem Fall aber nicht selbst bestimmbar. Dazu kommen natürlich auch noch Kosten.

Eine gute Alternative wäre ein Privatlehrer. Dieser kann Tempo und Inhalte genau auf deine Bedürfnisse anpassen. Kosten spielen hier natürlich auch eine Rolle, du kannst aber einen Mittelweg gehen um Geld zu sparen: Lerne im Selbststudium und arbeite nur bei schwierigen Themen mit einem Nachhilfelehrer.


Tipp #9: Nutze Smartphone Apps

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Apps, die dich beim Lernen einer neuen Sprache unterstützen. Sie ermöglichen dir Flexibilität, weil du damit weder an Ort, noch Zeit gebunden bist. Zusätzlich sind Lerntempo und -intensität meist auch selbst bestimmbar. Einige Apps bieten sogar Funktionen mit denen du Vokabel spielerisch wiederholen kannst.

Ein paar nennenswerte Apps:


Tipp #10: Lerne zuerst die meistgenutzten Vokabel

Jede Sprache hat unzählige Vokabel, aber nur ein kleiner Teil davon wird regelmäßig im täglichen Sprachgebrauch verwendet. Organisiere dir eine Liste der meistgenutzten Vokabel und versuche diese zuerst zu lernen.


Häufig gestellte Fragen

Was muss man tun, um eine Sprache zu lernen?

Vokabeln und Grammatik lernen und regelmäßig in der neuen Sprache lesen, schreiben und sprechen.

Welche Sprache ist am einfachsten zu lernen?

Das hängt von der Sprachfamilie deiner Muttersprache ab. Wenn du beispielsweise Deutsch sprichst, dann sind Sprachen aus der germanischen Sprachfamilie leichter für dich zu lernen. Dazu gehören beispielsweise Englisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, aber auch Afrikaans oder Isländisch.

Welche Sprachen sind für Deutschsprachige schwer zu lernen?

Sprachen die mit einem anderen Schriftsystem arbeiten wie zum Beispiel Mandarin, Japanisch und Koreanisch.

Kann man in 4 Wochen eine Sprache lernen?

In 4 Wochen eine Sprache perfekt zu beherrschen ist sehr unwahrscheinlich, aber einen Grad zu erreichen bei dem man sich mit seinem Gegenüber in der Sprache unterhalten kann, ist möglich.


Das wars auch schon. Ich hoffe du konntest den ein oder anderen Tipps für dich mitnehmen!
Falls du einen Tipp oder Hinweis vergessen hast, lass es mich wissen. Ansonsten wünsche dir noch viel Erfolg beim Lernen!